Seniorenverband-BRH-Nds

Landesvertretertag in Hannover

Landesvertretertag in Hannover

Am 13. Mai 2014 fand im Central-Hotel in Hannover der Landesvertretertag des BRH Niedersachsen statt. Dadurch, dass beim letzten Vertretertag die Amtszeit des Vorstandes von bisher 5 auf nunmehr 3 Jahre verkürzt wurde, wurde der Altersstruktur des Verbandes und einer so eher vorhandenen Bereitschaft zur Mitarbeit Rechnung getragen. Nach der Begrüßung und Erledigung der erforderlichen Formalitäten trug der Landesvorsitzende, Kollege Jürgen Hüper, den Geschäftsbericht für die vergangenen 3 Jahre vor. Hervorzuheben war, dass die in 2011 erfolgte Beitragsanhebung dazu geführt hat, dass der Negativtrend im finanziellen Bereich gestoppt werden konnte und jetzt mit positiven Haushaltsergebnissen wieder eine vernünftige Interessenvertretung möglich ist. Im Mai 2012 wurde der Vorsitzende zum Schatzmeister im BRH Bund gewählt und ist z. Zt. immer noch als Liquidator für die Abwicklung des BRH Bund nach dessen Auflösung mit verantwortlich. Als Vertreter des BRH Niedersachsen wurde Kollege Hüper zum Vorsitzenden der Landesseniorenvertretung des NBB gewählt und nimmt daher an den Sitzungen der Organe der Bundesseniorenvertretung teil.

Für die niedersächsischen Pensionäre erfolgt  zum 1. Juni die Umsetzung der zweiten Stufe des Tarifabschlusses 2012 für die Länder und Kommunen mit einer Erhöhung des Ruhegehalts von 2,95 % (entsprechend des erreichten Pensionssatzes).

Für den NBB haben Mitglieder des BRH entscheidend an der Durchführung zweier Seminare für Seniorenvertreter mitgewirkt, die in der dbbakademie in Königswinter durchgeführt wurden.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde bis auf den Vertreter der „Bahnsenioren“ alle bisherigen Amtsinhaber wiedergewählt. Die Interessen der „Bahnsenioren“ im BRH Niedersachsen werden jetzt vom Kollegen Hans-Jürgen Kasten wahrgenommen.

Der Vorstand besteht danach aus der Landesleitung mit dem Vorsitzenden Jürgen Hüper und seine 2 Stellvertretern Gerhard Zieseniß und Friedel Hogrefe (Schatzmeister) sowie den 5 Beisitzern Frau Doods und den Herren Bulla, Kasten, Koß und Röben.

Für das 2. Halbjahr sind weitere Informationsveranstaltungen zu den Themen Beihilfe, Rechtsschutz, Pflege und „alles geregelt?“ für die Mitglieder vorgesehen. Interessenten können sich bereits jetzt in der Landesgeschäftsstelle im NBB Haus in der Ellernstr. 38 in Hannover melden.Aufmerksam registriert wurde auch die Tatsache, dass das Verwaltungsgericht Braunschweig nach Zurückweisungder ersten Verfassungsklage wegen der Unteralimentierung niedersächsischer Beamtinnen und Beamten die ergänzte Klage erneut dem BVerfGE vorgelegt hat.